Erste Schritte im «Freienbacher Dialog»

Die Spurgruppe bereitet den grossen «Freienbacher Dialog» vor

Am 23. Februar haben sich vierzehn Vertreterinnen und Vertreter aus Freienbacher Parteien, Vereinen, Verbänden und Organisationen sowie der Gemeinde im Rahmen einer Spurgruppe getroffen. Ziel der Zusammenkunft war es, die Grundlagen des grossen «Freienbacher Dialogs» zu erarbeiten. Das Treffen fand unter der Leitung von Dieter Achtnich statt, der bereits als Moderator den «Höfner Dialog» begleitet hat. Auch Fachbegleiter Elmar Schnellmann war bereits beim «Höfner Dialog» in dieser Funktion tätig.

Das Treffen der Spurgruppe war geprägt durch das starke Engagement und die grosse Gesprächsbereitschaft der Teilnehmenden. Wie Dieter Achtnich bemerkte, verlangte das Fokussieren auf die wichtigsten Themen sehr hohe Kompetenzen seitens der Teilnehmenden. Was wichtig und was unwichtig ist, was prioritär und was sekundär behandelt werden muss - darüber wurde lebhaft debattiert. Die Teilnehmenden anerkannten, dass mit dem  «Freienbacher Dialog» jetzt ein wichtiger Schritt zur Lösung der Raumplanungs- und Verkehrsprobleme erfolgt.

Im Rahmen einer ausführlichen Auslegeordnung wurden alle potenziellen Gesprächsthemen des zukünftigen Dialogs mit der Bevölkerung kritisch überprüft und gewichtet. Dabei hat sich die «Masterplanung Höfner Dialog» als unentbehrliches Arbeitsinstrument erwiesen: Zusammen mit der bereits im «Höfner Dialog» entwickelten guten Gesprächskultur, hat diese Masterplanung zu einer raschen Fokussierung auf die Hauptthemen des «Freienbacher Dialogs» geführt. Der Dialog wird in der zweiten Hälfte des Monats April starten (siehe Kasten).

Ab sofort sind die Mitglieder der Spurgruppe zudem daran, je 10 bis 20 Mitbürgerinnen und Mitbürger aus ihrem politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Umfeld für die Teilnahme am «Freienbacher Dialog» zu mobilisieren.

Über die erste Sitzung der Spurgruppe «Freienbacher Dialog» meinte Gemeindepräsident Kurt Zurbuchen: «Guter Start! Die Kernthemen sind festgesetzt, die Spannungsfelder bekannt – die Mitarbeit war sehr engagiert!»

Freienbach, 29. Februar 2012

Spurgruppe «Freienbacher Dialog»

1. Zusammenkunft vom 23. Februar 2012

 

Fotoprotokoll

Präsentation