Wiler Verkehrsgespräch: Lösung gemeinsam erarbeiten

Am Dienstag, 10. September, traf sich die Mitwirkungsgruppe «Verkehrsgespräch Wilen» zum zweiten Mal. Auf Wunsch der Wilener Bevölkerung nahmen erstmals auch Einwohnerinnen und Einwohner von Wollerau daran teil.

Nach einer öffentlichen Veranstaltung im Dezember 2012 mit über 100 Teilnehmern aus Wilen wurde eine Mitwirkungsgruppe gebildet. Diese traf sich erstmals am 19. Februar und bestand aus Vertretern der Wilener Bevölkerung, aus Abgeordneten der Ortsparteien und der IG Freizeit Wilen, Vertretern der Tiefbaukommission Freienbach sowie aus Behördenmitgliedern und Fachleuten des Kantons und den Gemeinden.

In der Mitwirkungsgruppe wurde der Wunsch geäussert, auch Einwohnerinnen und Einwohner von Wollerau miteinzubeziehen. Diesem Anliegen wurde am zweiten Treffen, das am Dinstag, 10. September stattgefunden hat, entsprochen. Das Gespräch war geprägt von gegenseitigem Respekt. Man ist sich bewusst, dass eine ganzheitliche Lösung nur gemeinsam erarbeitet werden kann.

Fällmistunnel und andere Varianten noch einmal überprüfen

Regierungsrat Othmar Reichmuth erklärte, dass der Fällmistunnel sowie die anderen Varianten noch einmal überprüft werden sollen. Das kantonale Baudepartement hat das Ingenieur-Büro Emch+Berger mit einem Variantenvergleich beauftragt. Verkehrsplaner Guido Rindsfüser erläuterte das Vorgehen und die zur Anwendung gelangenden Kriterien.

Die Abklärungen sind für Reichmuth legitim, weil sich seit 2010 die Rahmenbedingungen geändert haben. Der Bau des Zubringers Halten hat für den Regierungsrat heute erste Priorität. Zudem fand in den vergangenen drei Jahren eine beachtliche Siedlungsentwicklung statt.

An der Veranstaltung vom 10. September nutzten die Teilnehmenden die Möglichkeit, sich aktiv einzubringen und festzuhalten, was ihnen am weiteren Vorgehen wichtig ist. Unter anderem wünschen sie, dass eine erneute Überprüfung des Fällmistunnels sowie der anderen Varianten unter Berücksichtigung der Siedlungsentwicklung und auf Basis aktualisierter Verkehrszahlen stattfinden wird.

Am Mittwoch, 29. Januar 2014, trifft sich die Mitwirkungsgruppe zum dritten Mal. Verkehrsplaner Guido Rindsfüser wird dann die Resultate der Überprüfung der Varianten präsentieren.

Wiler Verkehrsgespräch
vom 10. September 2013

Zusammenfassung